Allgemeine Verwendung

Um deine vorher definierten Einstellungen zu nutzen, musst du DOSBox mit dem Pfad zu deiner Konfigurationsdatei starten. Falls du Microsoft Windows benutzt, kannst du einfach die Verknüpfung im Startmenü nutzen. Wenn du selbst eine Verknüpfung anlegst, verwende einen Befehl wie diesen:

dosbox -conf "c:\my programs\dosbox\mysettings.conf"

Ein paar Dinge, die du wissen solltest:

  • DOS unterstützt keine langen Dateinamen; achte also darauf, dass sie nicht länger als 8 Zeichen sind und keine Leerzeichen oder Sonderzeichen enthalten.
  • Du hast keinen direkten Zugriff auf deine realen Laufwerke. Du kannst sie nutzen, wenn du sie vorher mit dem mount-Befehl einhängst (erläutert im DOSBox-Wiki).
  • Die meisten Spiele erkennen die Soundkarte nicht automatisch. Du musst SETUP.EXE, SETSOUND.EXE oder INSTALL.EXE im Spielverzeichnis aufrufen. Verwende einen Sound-Blaster-16/Pro/kompatiblen oder AdLib-Treiber.

In DOSBox hast du einige grundlegende DOS-Befehle:

  • dir um den Inhalt des aktuellen Verzeichnisses aufzulisten
  • cd dirname um in einen Unterverzeichnis zu wechseln
  • cd.. um wieder zur darüberliegenden Verzeichnisebene zu gelangen
  • c: um nach Laufwerk C: zu wechseln, sofern es vorhanden ist
  • filename um eine FILENAME.BAT oder FILENAME.EXE aufzurufen (zum Beispiel setup, um SETUP.EXE zu starten)
  • exit um DOSBox zu beenden

Du hast auch ein paar Sondertasten in DOSBox:

  • CTRL+F5 um einen Screenshot zu speichern
  • CTRL+F6 um den Soundausgang in eine Wavedatei zu sichern
  • CTRL+ALT+F5 um eine Videoaufname zu starten/stoppen
  • CTRL+F9 um DOSBox zu killen
  • CTRL+F10 um die Maus einzufangen/freizulassen
  • ALT+RETURN um zwischen Fenster und Vollbild zu wechseln

Wenn du mehr über DOSBox erfahren möchtest, dann werfe mal einen Blick ins DOSBox-Wiki.

Advertisements